Pressemitteilungen der Fraktion

SAGA-Baupläne am Nordlandweg nachhaltig und sozial realisieren

Die Wohnanlagen der SAGA in Meiendorf sind in die Jahre gekommen und entsprechen nicht mehr den heute geltenden modernen Energiestandards, sind häufig nicht barrierefrei und die Grundrisse sind für jetzige Verhältnisse nicht mehr zeitgemäß. Weil eine Sanierung nicht sinnvoll ist, will die SAGA die Wohnanlagen am Nordlandweg abreißen und neu bauen lassen. Die rot-grüne Koalition in Wandsbek unterstützt die Pläne ausdrücklich. (mehr …)

Erfolgreiche erste Beteiligung zum Pilotprojekt autoarmes Volksdorf

Ende April hat die Bezirksversammlung Wandsbek den Antrag von GRÜNEN und SPD beschlossen, ein mehrwöchiges Pilotprojekt zum autoarmen Volksdorf im Sommer 2021 durchzuführen.  In dem Antrag bitten wir die Verwaltung, ein Beteiligungsverfahren zur Entwicklung eines Projektkonzeptes für einen mehrwöchigen autoarmen Volksdorfer Ortskern in Absprache mit den politischen Gremien zu planen und durchzuführen. An dem Beteiligungsverfahren werden alle Interessierten, insbesondere Anwohner*innen, Einzelhändler*innen, Gewerbetreibende, Arztpraxen, der Seniorenbeirat sowie Stadtreinigung und Feuerwehr beteiligt. (mehr …)

Arbeitsplätze beim Otto-Retourenbetrieb in Bramfeld müssen erhalten bleiben

Durch die Corona-Pandemie steigt der Internethandel und damit auch der Versand von Paketen. Der Anteil der Retouren wird sich in absehbarer Zeit auch nicht verringern. Trotzdem will die Otto Group ihr Retourenzentrum in Bramfeld schließen. Die Retouren sollen ab dem nächsten Herbst in Tschechien und Polen bearbeitet werden, weil dort die Löhne niedriger sind. 840 Arbeitsplätze, vor allem für Frauen in Teilzeit, sind gefährdet. Darüber hinaus ist es auch nicht nachhaltig die Retouren durch halb Europa zu schicken. (mehr …)

Wohnen, wo andere einkaufen

Hamburgs „Discounter-Plus-Wohnen-Strategie“ schafft in Wandsbek Platz für über 600 Wohnungen
Im Rahmen von Nachverdichtungen entstehen in Wandsbek rund 600 Wohnungen durch die effiziente Nutzung der (Dach-)Flächen von Discountern. Hamburgweit sind es sogar 2.200 Wohnungen, die auf diese Weise an 23 Einzelhandelsstandorten entstehen werden. (mehr …)

Bundesmittel für den WSV

WSV bekommt Unterstützung für die Sanierung und Erweiterung des Sportforums
Mit dem Nachtrag zum Bundeshaushalt 2020 (Konjunkturpaket) werden erneut Mittel in Höhe von 600 Millionen Euro für die Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereich Sport, Jugend und Kultur bereitgestellt. In Wandsbek wurden zwei Vereine für die Bewerbung ausgewählt: Der Walddörfer SV und der SC Eilbek. (mehr …)

Ein Vereinsheim für den SC Eilbek aus Bundesmitteln

Der SC Eilbek von 1913 e.V. hat über 800 Mitglieder und nimmt als Stadtteilverein im dicht besiedelten und stetig wachsenden Stadtteil Eilbek seine soziale Verantwortung auf mehreren Ebenen für die Bürgerinnen und Bürger wahr. Er ist der wichtigste Akteur bei der Vernetzung vor Ort und sorgt nachhaltig für ein vielfältiges Angebot im Stadtteil. Die Wandsbeker rot-grüne Koalition setzt sich jetzt dafür ein, dass der Verein aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ Mittel für ein neues Vereinsheim bekommt. (mehr …)

Teilhabe von älteren Menschen am gesellschaftlichen Leben durch den Ausbau der digitalen Infrastruktur verbessern

In den letzten Monaten ist der Kontakt zu anderen Menschen erschwert worden, denn es gelten wegen des Covid-19-Virus besondere Hygienevorschriften. Insbesondere die zumeist älteren Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen wurden von ihren gewohnten Kontakten abgeschnitten und konnten häufig nicht auf die technischen Hilfsmittel wie Internet, Videotelefonie oder Emails zurückgreifen. (mehr …)